Endstation Belalp - Mirjam Britsch, Lucia Brusa

Endstation Belalp

Historischer Bergkrimi
Autorin/Autor:
  • Lucia Brusa
  • Mirjam Britsch

Matterhorn-Jubliläum: neue Aktualität für Endstation Belalp

Das erste Hörbuch aus dem Xanthippe Verlag, gelesen von Luciana Brusa.

Im Sommer 1862 verlegt der London Alpine Club seine jährliche Versammlung in die Schweizer Berge, genauer gesagt ins Hotel Belalp beim Aletschgletscher. Es ist der Lieblingsort von Professor James McGregor, dem erfolgreichen Gletscherforscher und Alpinisten, der heuer in Begleitung seiner frisch angetrauten Braut Penelope Lancaster anreisen wird. Hôtelière Amalia Germanier ist ziemlich aus dem Häuschen und treibt ihre Belegschaft seit Wochen zu Höchstleistungen an: Schliesslich will eine illustre Schar aus der internationalen Bergsteigergemeinde umsorgt und bewirtet sein und es sind ausgiebige Festivitäten geplant. Amalia sieht darin die Chance, ihr Hotel Belalp auf einen Schlag in der «ganzen Welt» bekannt zu machen – eine Vorstellung, die bestimmt auch ihrem Gatten Pierre gefallen würde, der derweil drunten im Tal beschäftigt ist. Doch Amalias Zukunftspläne werden brutal durchkreuzt… Ein klassisches Whodunnit, das vor exotischer Bergkulisse atmosphärisch dicht die unterschiedlichsten Temperamente, Ambitionen und Kulturen aufeinanderprallen lässt und zugleich lebhaft Einblick gewährt in die abenteuerlichen Anfänge der Alpinismusgeschichte.

Preis Sfr: 39.00 / Preis Euro: 35.00
In den Warenkorb

Buch Details

  • Erscheinungsdatum:
    01.10.2011
  • Genre:
    Krimi
  • Medium:
    Buch
  • Edition:
    Edition Xanthippe
  • Form/Einband:
    Hörbuch
  • Seitenanzahl: 4 CDs
  • ISBN: 978-1-319057-91-1
  • Auflage: 1. Auflage
  • Auflage vorhanden: nicht vergriffen

Pressetexte

Anmerkung aus aktuellem Anlass:

Der historische Bergkrimi „Endstation Belalp“ ist als belletristisches Werk pure Fiktion. Historische Fakten bieten allerdings den Rahmen, in den die Geschichte eingebettet ist. Es ist die Zeit der Erstbesteigungen in den Alpen. 1862 befinden wir uns mitten in der berühmtesten Auseinandersetzung um die wohl wichtigste Trophäe der damaligen Alpenwelt: das Matterhorn, welches wenige Jahre später durch Edward Whymper mit seiner zunächst erfolgreichen Crew erobert wurde. Die tragischen Ereignisse des 14. Juli 1865 sind bekannt: 4 der 7 Erstbesteiger überlebten den Abstieg nach erfolgreicher Erstbesteigung nicht.

Gleichzeitig mit Whymper hat ein anderer Alpinist aus Irland die Matterhorn Erstbesteigung versucht. Es handelt sich um John Tyndall, Physiker und Gletscherforscher aus Irland. John Tyndall ist die historische Figur, nach der der Protagonist James McGregor in „Endstation Belalp“ modelliert ist. Tyndall starb an einer Überdosis Chloralhydrat, die ihm seine Frau verabreicht hatte. Es handelte sich dabei um ein tragisches Versehen, welches auch durch eine gerichtliche Aufklärung als solches bestätigt wurde.

Endstation Belalp begibt sich in diese Zeit der hitzigen Auseinandersetzungen um die Erstbesteigung des Matterhorns. Findige Leser haben in einer Nebenfigur, Zenger, einzelne Ähnlichkeiten mit Edward Whymper zu erkennen vermocht.

 

Bestellformular – Endstation Belalp

AGB*

© 2017 Xanthippe Verlag / Impressum / Sitemap / Website by Jumedia