facebook
Blog

Buchtipps

Bild zum Buch: Afghanistans verborgene Töchter

Afghanistans verborgene Töchter

Jenny Nordberg

Hoffmann und Campe, 2015

In Afghanistan herrscht unerbittliche Geschlechtertrennung. Macht ist männlich. Frauen dürfen sich nicht einmal frei bewegen. Nur künftige Männer sollen sie gebären. Mädchen schlüpfen deshalb gerne in die Rolle von Jungen - und das wird erstaunlicherweise toleriert. Jahrelang. Eine eindrückliche Reportage der schwedischen Journalistin Jenny Nordberg über die Buben auf Zeit.

weitere Buchtipps


Literaturreisen

...erste Reise folgt im nächsten Jahr.....

Aktuell

Klara Obermüller präsentiert:

Spurensuche

 Es ist keine Autobiografie. Es sind keine Memoiren. Es sind Bruchstücke von Erinnerung, die Klara Obermüller hier vorlegt: kurze, schlaglichtartige Texte, in denen sie Rückschau hält und zu erke... mehr

Erscheinungsdatum:
25. August 2016

 

Soeben erschienen

Yvonne-Denise Köchli
Miis Züri

Bild zum Buch: Miis Züri

Vergessen Sie Zwingli, Brun, Escher, Pestalozzi… Dieser Stadtführer zeigt Ihnen das andere Zürich: das Zürich der erfolgreichen und kreativen Fra... mehr

Bild zum Buch: Die Agonie des Schmetterlings

Als die 55-jährige Helen Meier mit «Trockenwiese» debütierte, wusste niemand,  dass sie schon zwischen 1955 und 1980 Texte geschrieben hatte, die... mehr

Bild zum Buch: Der Patientenkompass

Ein umfassender Ratgeber der Schweizerischen Stiftung SPO Patientenschutz.Der Patientenkompass weist Patientinnen und Patienten sowie deren Angehörig... mehr

Vorschau

Anne-Sophie Keller, Yvonne-Denise Köchli
Eine Frau kommt zu früh - noch immer?

Bild zum Buch: Eine Frau kommt zu früh - noch immer?

Anne-Sophie Keller (27) untersucht, was Iris von Roten für die jungen Frauen bedeutet. Überarbeitete Neuauflage der Biografie zum 100. Geburstag ... mehr

Erscheinungsdatum:
14. Juni 2017

 
 

vergangene Termine anzeigen


Zürich als Stadt der Frauen

24. März 2017

17:00 Uhr

Kreuzgang Fraumünster


Die Führung beginnt um 17 Uhr im Kreuzgang Fraumünster. Es sind noch einige Plätze frei.

Dauer: 2 Stunden inklusive Apero im Xanthippe Verlag.

Kosten: 35 Franken pro Person.

Aktuelle Termine

24.03.17Zürich als Stadt der Frauen

Kontakt | Impressum | AGB | Copyright © 2017 Edition Xanthippe