Literaturhaus Basel

Datum: 10.06.2014
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Basel

(c) Yvonne Böhler

Helen Meier ist wieder da! Ohne Larmoyanz oder Sentimentalität geht sie das Thema Alter an: Zwei über Achtzigjährige geraten in einen veritablen Rosenkrieg zueinander, eine junge Frau durchschaut die Hohlheiten eines angeberischen Intellektuellen, eine Hausangestellte schenkt ihrem dementen Vater auf sorglose Weise eine letzte selbstbestimmte Woche. Die Texte im zweiten Teil des Bandes zeigen eine ganz neue Helen Meier. Eine weltkluge Philosophin, die mit der Radikalität und Eigenwilligkeit ihres Denkens überrascht.

Helen Meier (*1929 in Mels SG) debütierte mit 55 Jahren mit Trockenwiese. Für ihre Erzählbände und Romane erhielt sie u.a. den Preis der Schweizer Schillerstiftung und den Droste-Preis. Sie lebt in Trogen.

© 2019 Xanthippe Verlag / Impressum / Sitemap / Website by Jumedia